Ablauf

Weiterbildung. Und mehr

Seit 1994 erweitern Führungspersonen aus Wirtschaft und Verwaltung mit SeitenWechsel ihre Führungskompetenz – auf einmalige Art. Sie arbeiten während ein paar Tagen in einer sozialen Institution. Unter realen Bedingungen in einem für sie unbekannten Kontext tauchen sie in ein intensives Lernsetting ein, in dem sie sich auf wenig verlassen können, was im normalen Arbeitsleben funktioniert. Über 3000 SeitenWechsler seit 1994 zeugen von dieser aussergewöhnlichen Qualifizierung für Führungskräfte.

Die Teilnehmenden lernen, jenseits bekannter Lösungsansätze zu denken und zu handeln. Bei der Arbeit in der Suchtklinik, im Jugend- oder Pflegeheim, in der Behindertenwerkstatt oder der  Psychiatrie eignen sie sich neue Strategien an, um souverän auf der ganzen Klaviatur des Führungsspektrums zu spielen. Viele entdecken so auch den Stellenwert sozialer Verantwortung neu. Ihr Einsatz erfolgt strukturiert und zielorientiert. Eine Auswertung fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

Dreistufiges Programm

Die Wahl: An einer Kick-off-Veranstaltung bereiten sich die Teilnehmenden auf den Einsatz vor. Sie wählen unter verschiedenen sozialen Institutionen eine aus und klären mit den dort Verantwortlichen die Erwartungen. Rund 160 soziale Institutionen stehen zur Wahl: Schul- und Wohnheime für Jugendliche und Kinder, Wohn- und Arbeitsstätten für Menschen mit Behinderungen, psychiatrische Kliniken, Zentren für Asylsuchende, Strafanstalten und Suchtkliniken.

Der Einsatz: Von der ersten Stunde an werden die Teilnehmenden zum Handeln und Mitarbeiten aufgefordert. Mit dem festen Ansprechpartner in der Institution formulieren sie zu Programmbeginn Ziele. Sie nehmen teil an Gesprächen mit Klientinnen und Patienten, arbeiten im Team, diskutieren bei Führungsentscheidungen mit und erfahren dabei immer wieder ihre Grenzen.

Die Auswertung: Die Teilnehmenden reflektieren in einem moderierten Prozess ihre Erfahrungen. Das erlaubt ihnen, diese anschliessend wirksam in ihren Führungsalltag zu integrieren. 

Angesprochen

  • Führungskräfte jeden Alters aus Wirtschaft und Verwaltung.
  • Mitarbeitende 50plus und Interessierte.